Sitters

Wappen der Ortsgemeinde Sitters

Die kleinste Gemeinde der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel

Sitters, mit seinen rund 120 Einwohnern die kleinste Gemeinde der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel und des Donnersbergkreises, liegt in Sichtweite der Burgruine "Moschellandsburg" an der L 379, die auch den alten und neuen Ortsteil trennt.

 

 Professor Christmann leitet den Ortsnamen vom mittelhochdeutschen Wort "sidvertes", das "seitwärts Liegende", ab und gibt ihm die Bedeutungsnuanse: das Kleine, das wenig Bedeutende.
Pfarrer Georg Ludwig Ney bemerkt in der Pfarrchronik von 1834, das Sitters in den Kriegen vergangener Jahrhunderte die gewaltsame Zerstörung erspart blieb.

263 Hektar groß ist die Gemarkung der Gemeinde, davon werden 165 Hektar als Acker- und Grünland genutzt. Rund 77 Hektar Wald gehören dazu. Die Landwirtschaft, die auch früher hier dominierend war, spielt keine große Rolle mehr. Sitters hat sich zur Wohngemeinde gewandelt.

Überragt wird der Ort vom Turm der kleinen ev. Kirche, die 1846-1849 erbaut wurde. Im Mittelpunkt der Gemeinde steht das 1846 erbaute ehemalige Schulhaus, das nach einigen Umbauten als Dorfgemeinschaftshaus genutzt wird. Im unteren Stockwerk öffnet an den Wochenenden eine Gaststätte ihre Pforten.

Was in Sitters über die Kerwetage los ist, findet man selbst in größeren Gemeinden recht selten.

Auch die Gemeinde kann nur in kleinen Schritten mit Unterstützung übergeordneter Stellen an die Verwirklichung ihrer Ziele gehen. Ohne Hilfe des Landes kann nichts bewegt werden.

Abgeschlossen ist auf dem Friedhof der Neubau einer Aussegnungshalle. Auf dem Friedhof befindet sich zudem mehrere sehenswerte alte Sandstein-Grabsteine, die von herausragender Handwerkskunst zeugen. Auch hier hat sich der Gemeinschaftsgeist einiger Bürger und des Gemeinderates bewährt. Im privaten Bereich wurden erhebliche Anstrengungen unternommen, die Dorfverschönerung voranzutreiben. Mehrere Häuser in der kleinen Gemeinde sind nach Abschluß der Arbeiten zu wahren Schmuckstücken geworden.

Die Gemeinde Sitters wird aus finanziellen Gründen nur Zug um Zug an weitere Projekte wie die Ausweisung von Bauland gehen können, die das Dorf lebenswert machen. Das ist das Bestreben des Gemeinderates.

 
Kontakt
Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel

Schulstraße 16, 67821 Alsenz

Tel: 06362/303-0
Fax: 06362/2611

E-Mail:

info@vg-alsenz-obermoschel.de

Zum Kontaktformular

Öffnungszeiten
vormittags:
Mo-Fr 08:00 - 12:00 Uhr

nachmittags:
Mo+Mi 13:30 - 16:00 Uhr
Do 13:30 - 18:00 Uhr
Di+Fr nachmittags geschlossen

Öffnungszeiten Sozialamt
Mo, Mi, Do + Fr 08:00 - 11:30 Uhr
Do (f. Berufstätige) 13:30 - 18:00 Uhr
Dienstags und mittwochs ganztägig geschlossen